IMG 8743PanoramaSmall

Die Andrologie befasst sich mit Hormon- Fruchtbarkeits- und Erektionsstörungen des Mannes.

Typische Krankheitsbilder:

 

  • ED- erektile Dysfunktion

  • Ejakulationsstörungen

  • Hormonbildungsstörungen- Testosteronmangel

  • Fertilitätsstörungen- Zeugungsunfähigkeit

  • Varikozele: Krampfadern am Hodensack mit ggf. Verminderung der Fruchtbarkeit

  • Hormonelle Störungen des alternden Mannes (Klimakterium virile, PADAM- Syndrom)

Eine korrekte Diagnose kann letztendlich nur der Urologe stellen. Wir beraten Sie gerne und leiten eine umfassende Diagnostik und Therapie ein.

In unserem Download- Bereich können Sie vorab bereits Fragebögen zu Erektionsstörungen und Testosteronmangel herunterladen und sie ausgefüllt zu Ihrem Besuch mitbringen.

 

Aufgrund einer zum 1.6.2017 erfolgten Änderung der Richtlinien des Gemeinsamen Bundesausschusses ist vor Einleitung von Maßnahmen zur künstlichen Befruchtung eine Untersuchung des Mannes durch einen Arzt/Ärztin mit der Zusatzbezeichnung "Andrologie" zwingende Voraussetzung.

Wir weisen darauf hin, dass sowohl Dr. Jens Kühn als auch Thomas Böhm die Zusatzbezeichnung "Andrologie" nicht führen und wir aufgrund dieser rechtlichen Vorgabe keine Beratung oder Diagnostik auf dem Gebiet "Infertilität (Zeugungsunfähigkeit)" mehr anbieten.

 

 

 

IMPRESSUM | DATENSCHUTZ
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen